Information zu Füchsen in den Wohnquartieren

Füchse haben das Stadtleben entdeckt

Der Siedlungsraum ist ein ausgezeichneter Lebensraum für Füchse. Die Anwesenheit des schlauen Rotpelzes fasziniert viele, kann aber auch zu neuen Problemen führen.

Kehricht und Kompost: Fastfood für Stadtfüchse

Auf Komposthaufen, in Kehrichtsäcken und in draussen zugänglichen Fressnäpfen von Haustieren finden Stadtfüchse Futter im Überfluss. Der fressbare Abfall von nur 4 Haushaltungen könnte einen Fuchs ernähren! Zusätzlich werden Füchse oft aus falsch verstandener Tierliebe gefüttert. Dabei verlieren sie ihre Scheu und verursachen häufig Ärger!

Verspielte Jungfüchse im Frühling

Die jungen Füchse sind ab Mai in den Quartieren unterwegs. In ihrer Spiellust können sie einige Unruhe stiften: sie tragen Gartenschuhe und Kinderspielsachen davon oder graben Löcher in Rasen und Gartenbeete.

Helfen Sie Probleme mit Füchsen zu vermeiden

Füchse können nicht einfach aus der Stadt vertrieben werden. Ein paar Verhaltensregeln helfen aber, die Probleme mit diesen neuen Stadtbewohnern gering zu halten:

  • Füchse nicht zähmen! Zahme Füchse verursachen viele Probleme und werden deshalb geschossen.
  • Füttern Sie Füchse nicht. Sie finden alleine genügend Nahrung.
  • Decken Sie Ihren Komposthaufen ab, damit er für Tiere nicht zugänglich ist.
  • Stellen Sie Kehrichtsäcke erst am Morgen auf die Strasse
  • Melden Sie sich beim Wildhüter, wenn Sie Probleme mit einem Fuchsbau im Garten haben.
  • Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre «Füchse im Siedlungsraum»

Informationen

Fuchs-Infotelefon der Stadt Zürich:
Tel. 044 450 68 08
Kontakt zu den Wildhütern über:
Tel. 044 412 27 68

Broschüre bestellen

Den ausführlichen Ratgeber erhalten Sie gegen ein frankiertes A5 Rückantwortcouvert
(Bewohner ausserhalb Zürichs, bezahlen einen Unkostenbeitrag von Fr. 10.–) bei:
Grün Stadt Zürich
AH II, Beatenplatz 1
8023 Zürich
Telefon 044 412 27 68